09 August 2006

Mitleid


Gewidmet allen denen, die sich bemitleidet fühlen, die in Mitleid ersticken.
Jenen, in deren Leben es Menschen gibt, die meinen, derjenige, den sie mit Mitleid eindecken wollen, würde genau das brauchen. Dabei haben diese Mitleidsgeber nur verlernt, dass man trotz, Krankheit, Schicksalsschlag oder einer anderen, besonderen Situation, ganz normal und glücklich lebt und Mitleid eigentlich nicht möchte. Weil man dann erst krank, unglücklich und in seinem eigenen Leben behindert ist. Und, wer ist schon gern behindert ? Sie etwa ? Ich nicht. Auch wenn mein Leben nicht gerade einfach ist.

Mitleid

Ich brauche es nicht.
Ich will es nicht.
Ich kann selbst auf mich aufpassen.
Ich stecke in einer Situation, die ich trotz allem mag.

Es frisst mich auf.
Es erstickt mich, nimmt mir die Luft zum Atmen.
Es belastet mich negativ.
Es ist ein Energievampir.

Ihr zerfließt darin.
Ihr teilt es mir mit.
Ihr wollt an meinem Leid teilhaben.
Ihr braucht es, um leben zu können.

Bedauernswert ist mein Leben.
Nicht zu schaffen ist mein Leben.
Voller Schläge ist mein Leben.
Denkt Ihr.

Ihr bringt es massenhaft.
Ihr stapelt es in Tüten vor meiner Türe.
Ihr drängt es mir auf.
Ihr wollt es loswerden wie einen Ladenhüter.

Wollt dafür geliebt werden.
Wollt meine Dankbarkeit.
Wollt mein Verständnis.
Ich hätte die Pflicht die Kraft dafür aufzubringen.

Damit Ihr Euch besser fühlt.
Damit Euer Gewissen beruhigt ist.
Damit Ihr Euch sagen könnt, Ihr hättet etwas getan.

Aber, Ihr habt eins vergessen, ich will Euer Mitleid nicht!
© by Birgit Bauer
Kommentar veröffentlichen