07 Februar 2014

Die Definition von: Gleich!

Das war der üble Stein des Anstoßes, der mich so richtig ins Granteln und fast an den Rand des Wahnsinns trieb: ;-)

Beitrag von Manufaktur für Antworten.


Es ist doch so, gleich bedeutet für mich in wenigen Minuten. Maximal 15. Mehr niemals nicht. Weil gleich soviel heißt, wie in Kürze. In Kürze bedeutet nicht Stunden. Niemals nicht.

Weil in der Kürze die Würze liegt und somit etwas schnell vorwärts gebracht werden kann.

Aber, was ich feststelle ist, dass der eine oder andere Zeitgenosse eine andere Definition oder direkt Schwierigkeiten der "Gleichsache" hat. Gleich heißt dann, möglicherweise wenn man so ein bisschen Glück hat, in zwei Stunden, manchmal auch länger oder kürzer, aber nie eben gleich. Oder in Kürze, in wenigen Minuten, oder sofort. Gleich ist nicht konkret. Gleich ist ein Bscheisserle.

Als mich dieser Tage der Anruf des Technikers meiner Telefongesellschaft erreichte, man würde mir in gleich die Telefonleitung kappen, damit unser Internet schneller wird, war ich ein wenig, sagen wir unentspannt. Ich war gerade dabei Bericht in ein Redaktionssystem zu laden, hantierte mit meiner Cloud und wurde kurz ein wenig hektisch.
Hatte ich doch darum gebeten, man möge dies bitte nicht in meiner geschäftlichen Rush Hour erledigen, sondern am Nachmittag. Aber das war dem Technikerkerl egal. Er wollte jetzt. Und es würde auch gleich wieder gehen. Weil er ja gleich die Aufschaltung vornehmen würde. Gleich. GLEICH!

Ungefähr 2 Stunden später war ich quasi im Off. Festnetz und WLAN waren absolut nicht mehr einsatzfähig. Mein Redakteur saß mir im Nacken und über die sozialen Netzwerke suchte man mich schon. Weil man mich brauchte. SOFORT. Was mit Gleich gleichzusetzen wäre. Bei mir.

2 Stunden 45 Minuten später war ich, nach der gefühlten Million von Nachrichten wegen der leidigen und unverschuldeten Unerreichbarkeit (ich könnte mich für beliebt halten, tu ich aber nicht, weil ich weiß, wie viel anteilig von dem Wust wirklich wichtig war) auf 180 und mir platzte der Kragen.

Ich begehrte niederbayerisch hektisch erzählend SOFORT Anschluss und leitete das divenhafte Beschwerdemanöver im Callcenter der tollen Telefongesellschaft ein. Wer mich kennt, der weiß, wenn ich die Diva rauslasse, dann brennt die Hütte. Sofort. Dann ist es vorbei mit dem gleichgestellten Spaß in wenigen Minuten. Dann will ich das, was man mir versprochen hat, nicht mehr gleich. Ich will es jetzt.

Wenig später funktionierte sofort. Hatte der gute Technikexperte doch glatt auf den falschen Button in der Software geklickt und aus dem gleich eine längere Angelegenheit gemacht.

Und wir wissen jetzt: manchmal kommt so ein "gleich" sofort und manchmal braucht so ein "gleich" echt wirklich lange. Nicht wahr? ;-)

Allen ein schönes Wochenende! :-)
Birgit

Kommentar veröffentlichen