07 Januar 2012

Die Woche! KW 1! Erholungsentspannungsstürmischer Mischmasch!

Zuerst ein gutes neues Jahr! Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit, Erfolg und Glück für 2012!

Während der letzten Tage habe ich überlegt, wie ich Sie in diesem Jahr unterhalten könnte. Immer neue Themen finden, sich Gedanken machen, ist oft intensiv und manchmal geht es sogar im Tagesgeschäft unter. Weil dort noch ein wenig und da drüben auch noch und überhaupt.

Dann dachte ich über meine Wochen nach. Wie ich sie so erlebe. Daher gibt es ab sofort einen Wochenrückblick. Was passierte, Lebensmomente, Augenblicke.

Stücke aus dem Alltag, Besonderheiten, Ärgernisse, Freudenmomente und mehr ...

Alles hier ist live getippt, ohne viel Konzept, sondern so wie es kam. Viel Spaß!

Diese Woche war eine Woche der Entscheidungen und Umstrukturierungen.
Projekte brauchen ein neues Konzept, Ideen, die ich über die Feiertage wie eine Glucke bebrütet habe. Neues muss her. Die USP muss gestärkt und angepasst werden. Wenn der Kunde das tut, helfe ich ihm gerne. Die dürfen sich echt warm anziehen, wenn ich mit dem Ideenköfferchen aufschlage und zur USP Revolution blase. ;-) Allerdings waren erste Andeutungen äußerst fruchtbar, was mich hoffen lässt.
Entscheidungen mussten her. Auch hier: Revolution. Sturm.
Dieser Sturm hieß aber nicht Andrea, sondern Birgit! Und er hatte Orkanstärken, die locker mit der Natur mithalten konnten.

Die Frage: Bin ich wichtig? Oder ist es der Rest der Welt, in der Bremser leben, die innovative Ideen nicht schätzen und mich nur "Drecksarbeit" machen lassen?

Ich entschied mich für mich. Und werde handeln. Konsequent. Manchmal bedarf es dieser Denkprozesse im Leben und so schwer es fällt, sich gegen etwas zu entscheiden, was einem so ein wenig ans Herz gewachsen ist, so leicht ist es hinterher, wenn entschieden wurde. Und wir wissen alle, Entscheidungen haben immer Konsequenzen. Jedoch müssen diese nicht immer übel sein, sondern können auch neue Wege eröffnen. Und die will ich beschreiten.

Übrigens etwas, was ich dem einen oder anderen Politiker in diesem Land auch ans Herz legen möchte. Herr Rösler wollte seit Mai liefern und predigt Wachstum, während im Saarland die Bündnisse platzen und der Herr Bundespräsident macht einen Fehler zweimal. Was soll Frau davon halten?
Mit Ruhm haben sich die beiden nicht bekleckert. Sie haben eher einen faden Geschmack hinterlassen.
Vielleicht kann eine vernünftige Entscheidung und das Tragen der damit verbundenen Konsequenzen noch etwas retten? Wer weiß!

Ein Jahr, das so fade begann, nahm am Mittwoch Fahrt auf. Und ich war so froh. Stellt sich einer vor, das Jahr bliebe so. Igitt!
Ich erfuhr, dass ich ein Interview, das ich auf Englisch machte und via Videoclips an meine Gesprächspartnerin schickte veröffentlicht werden würde. Am Donnerstag.
Es geht darum, über die Teilnahme an einer MS Medikamentenstudie zu sprechen. Ich hatte die Gelegenheit an einer Studie teilzunehmen und sagte im letzten Moment ab. Cancelte die Sache und zog mich zurück.
Die Gründe und mehr können Sie nachhören und nachlesen:

 Nachlesen können Sie hier!
Nachhören und Schauen können Sie hier!

Dann war Feiertag. Erholung. Ruhe. Schreibsturm. Was danach kam? Lesen Sie doch nächste Woche einfach weiter!

Herzliche Grüße
Birgit Bauer

Copyright by Birgit Bauer


Kommentar veröffentlichen