11 Februar 2012

Die Woche! KW 6

Montag

Rushhour im Büro. Immer wieder Montags. Alle sind hektisch, enthusiastisch und unruhig. Der Bundespräsident ist mit einem neuen Schnäppchenalarm in den Medien, die Sonne scheint, das Eis glitzert und das Auto spuckt.
Wenn ich mich heute noch ranhalte, kann ich die 7 streichen und vermelden, dass ich noch 6 Prüfungen fürs Studium bis März schreiben muss und ich schaffe es endlich, den Rücken meines "Meisterstücks" fertig zu stricken und die Arbeit nun endlich zu teilen.
Außerdem: Neue Themen reingekommen, Informationen gecheckt und Berichte, quasi Ware verkauft. Cool. Morgen? Wir werden sehen!

Dienstag

Manchmal passieren Momente, in denen bleibt die Welt stehen, die Zeit friert ein und lässt uns alle zu  Schockgestalten erstarren. Oft sind das Momente, in denen jemand diese Welt verlassen muss. In solchen Momenten erinnert man sich an das, was wichtig ist und an den Grund, warum man da ist. Und lebt. Und dankbar sein sollte, weil  alles nur halb so schlimm ist ....
Aber selbst Großmäulige finden an solchen Tagen noch Worte ... leider. Manchmal ist Schweigen doch besser.

Mittwoch

Wie? Schon Mittwoch? Okay, die Tage rasen. Meine Kolumne über die Sache mit der Maus für Sonntag (Hier mit einem Klick zu lesen am Sonntag ab 12.01 Uhr) ist fertig.
Dass sie mich später in dieser Woche noch einholen wird, weiß ich noch nicht. Aber, Verleger ist begeistert, ich bins auch und der Rest der Welt ist halbwegs ok. Bis auf Kontaktanfragen die mit mir kontakten wollen um des Kontakten willens. Ich frage mich, wie schon oft, was mir so ein Kontakt bringt, der nur kontaktet, weil er Kontakt sein will und Kontakte sammelt wie kein Zweiter, um die Leute in der Kontaktliste doch nur zu Kontaktleichen werden zu lassen, weil die gemeinsamen Kontaktansätze fehlen. Ja, ich kann auch Schachtelsatz und Wortspiel. ;-)

Donnerstag

Interviewzeit. Dauert länger als gedacht, aber ist gut, daher bleibe ich. Die Bilder zur Reportage sind sehr gut geworden der Rest, wenn ich im März noch einmal kommen werde, wird auch gut. Ich freue mich, ein gutes Stück Arbeit ist erledigt und das tut gut. Ach ja, unser Bundespräsident  ist auch wieder in den Medien, diesmal spekuliert man darüber, wieso er wohl so am Stuhl klebt. Vielleicht, weil er, wenn er freiwillig das warme Sesselchen räumt, nichts mehr bekommt? Sagen die Medien, nicht ich.
Ich finde das Thema mittlerweile ausgelatscht. Es wird Zeit für ein Zeichen, für ein Ende. So oder so. Das, was da passiert ist blamabel bis zum Anschlag und eines guten Politikers eigentlich nicht würdig. Und gut für ein Land ist es auch nicht. Wie sieht das denn aus?, würde eine ältere Damen sagen, die ich kenne und entsetzt mit dem Kopf schütteln. Wunderts?

Freitag

Es ist 8.00 Uhr. In den Nachrichten kommt die Sache mit der Maus in der Bäckerei auf und überholt mich fast. In meiner Kolumne spekulierte ich noch, was kommen könnte und dass ja die Sache durchaus gesundheitsgefährdend sei. Bitte, jetzt hamma den Kötel im Salat, jetzt ist die Sache gesundheitsschädlich. Aber, hey, selber lesen und oben auf den Link klicken.

Was wars für eine Woche. Eine Achterbahnfahrt in allen Bereichen. Die Griechen sind sauer auf uns Deutsche, das untergegangene Schiff wurde von Mann und Maus verlassen und versank in den Fluten der anderen Nachrichten, bevor die Mäuse wieder in Bäckereien auftauchten und ich bin froh, dass Wochenende ist.

Ein solch schönes wünsche ich Ihnen jetzt!
Bis nächste Woche!
Herzliche Grüße
Ihre Birgit Bauer


Copyright 2012 by Birgit Bauer
Kommentar veröffentlichen