05 Mai 2012

Die Woche! Feiertag, Komplimente, Spannung, Spaß und Reaktionszeiten.

Die Woche begann, sagen wir entspannt. Ich war eigentlich damit beschäftigt, mir ein langes Wochenende zu nehmen, kam aber irgendwie nicht dazu. Es war einfach zuviel los und überhaupt.

Montag stellte ich fest: Ich bin kein Handwerker mit festgeschriebener Reaktionszeit. Will heißen, man muss sich in sehr seltenen, aber schon mal vorkommenden Fällen ein wenig gedulden. Das muss man beim Handwerker auch und ich finde es ok, wenn etwas nicht sofort geht. Wir können alle nicht zaubern und Wunder können länger dauern.

Dienstag war frei. Ich saß auf der Terrasse und tippte das Konzept für einen Workshop zusammen. Aber es war sehr entspann. Kein Telefon klingelte, mein großer Rechner blieb einfach aus, Mann servierte Erdbeerkuchen und Kaffee und die Vögel zwitscherten fröhlich. Kann ich bitte jetzt immer so arbeiten?

Mittwoch? Ich arbeite hart am Thema. Blogge, was das Zeug hält, für meine Kunden und werde dennoch als Techniker in der Zeitung beschrieben. Hallo? Sind Journalistinnen, die gleichzeitig PR und Marketing machen und Social Media Konzepte erstellen, wirklich nur Techniker? Nö! Techniker schrauben. Ich nicht. Zumindest nicht wie ein Techniker, ich schraube an Sätzen und Strategien und langsam sollte sich der Unterschied wirklich herumsprechen. Alternativ ginge auch nachfragen oder eine ordentliche Recherche. Soviel Zeit muss sein, bevor man Menschen Berufe andichtet, die sie gar nicht haben. Das gehört zur Sorgfaltspflicht eines Journalisten. Finde ich. Und Sie?

Donnerstag: Spaß mit einem sehr authentischen Menschen, über den ich einen Artikel schreibe. Ein gstandner Bayer halt. Gell? Erst will er nicht, dann tut ers doch und dann knurrt er am Telefon. Weils ihm eigentlich nicht passt, dass ich ihm auf die Schliche kam, aber gefällt, dass ich mich nicht einfach abwürgen ließ. :-))) Ich mag das. Ich bin auch authentisch. Und dafür bekam ich auch ein Kompliment.

Freitag? Heute (ich gebe zu, ich schreibe vor!) gehe ich zum Authentischen und schieße ihn ab. Mit dem Fotoapparat. Und ich wette, ich werde eine Menge Spaß haben.

Wie war Ihre Woche?

Herzliche Grüße
Birgit Bauer

Copyright by Birgit Bauer 2012
Kommentar veröffentlichen