02 März 2009

Kind sein!

Wann waren Sie das letzte Mal Kind?

So richtig? Wann haben Sie sich das letzte Mal so gefreut oder so herzlich gelacht wie ein Kind? Können Sie das noch? Die Welt mit den Augen eines Kindes betrachten, ist das in unserer Zeit und als Erwachsener noch möglich?

Ich kann es. Wieder! In letzter Zeit ist diese kindliche Freude wieder in mir verankert. Ich hatte sie nämlich auch vergessen. Im Ernst des Lebens versank sie zwischen Klippen von Verantwortungsgefühl und Ernsthaftigkeit. Als ich das erkannte, begann ich daran zu arbeiten, die Welt hin- und wieder mit Kinderaugen zu sehen. Anstatt etwas als selbstverständlich zu betrachten, erfreue ich mich neuerdings wieder an Kleinigkeiten wie einem Lächeln, einem Witz oder einem Stück Schokolade.

Es sind eher Kleinigkeiten, die mein Herz höher schlagen lassen und die mir unendlich viel Freude machen. Ein gemeinsames Lachen, eine kindische Bemerkung, eine Blödelei am Rande. Auf einmal ist die Welt ein wenig bunter, heller und freundlicher.

Ich fühle mich, als würde mich jemand mit einer Prise Kindlichkeit bestäuben. Es ist helle Freude und das Erstaunen über das, was mir da gerade passiert. Mein Lachen ist herzlicher, ja größer und mehr geworden. Es ist fast das eines Kindes, das sich am puren Leben erfreut. Und ich es geht mir damit richtig gut.

So schlicht das Leben eines Kindes erscheint, so komplex und voll ist es. Es ist bunt, laut, grell, schrill, voller Neuigkeiten, voller Gefühle, die sich manch Erwachsener verkneift. Weinen, wenn einem danach ist oder laut lachen, weil es so schön ist, ist nicht mehr zugelassen in der Welt der Großen. Dabei ist es so erheiternd und so voller Fülle. Dieses Betrachten der Welt mit Kinderaugen.

Diese Sichtweise ist so einfach und doch so wunderbar. Sie lenkt das Auge des Betrachters auf das Kleine im Leben, das soviel wertvoller ist, als manches Große. Und es macht bewusst, dass die Welt aus eben diesen vielen Kleinigkeiten besteht, die man allzu gerne übersieht und die doch so prägnant sein können. Es ist die Neugierde auf die Welt, die wir vom Blickwinkel eines Kindes lernen können und müssen. Anstatt festgefahrene Strukturen zu nutzen, neue Wege zu gehen.

Blödeln Sie doch einfach ungeniert und stecken Sie Ihre Umwelt mit Ihrem Lachen an. Zeigen Sie, dass nicht alles so bitterernst ist, wie man es als Erwachsener sieht. Kinder sehen die Welt einfach, Erwachsene kompliziert. Das ist wohl der Unterschied.

Ich finde es spannend, manchmal ein bisschen Kind zu sein und die Welt mit Kinderaugen zu sehen. Denn durch sie bemerkt man erst, wie spannend unser Leben eigentlich ist. Ich scheue mich auch nicht vor Fragen, über die andere lächeln. Die Antworten darauf können durchaus mehr als unterhaltsam und interessant sein. Sie mischen die Themenkarten neu und so entsteht Neues, das man nicht erwartet hätte. Neue Eindrücke, neue Ansichten, die man im Erwachsenenteil des Lebens vielleicht nicht mehr bemerkt.

Seien Sie also wieder einmal Kind und sehen Sie die Farbenpracht, das Leben und den Spaß! Leben Sie ein wenig leichter, entspannter und bemerken Sie die Veränderung, die Ihnen den Tag versüßt.

Kinderaugen


Siehst du die Farben der Welt?
Sie sind bunt und kräftig.
Hörst du das Lachen?
Es ist laut und schallend.
Es kommt von Herzen.
Eine Welt voller Einfachheit,
die du vergessen hast.
Schlichte Gedanken, schöne Momente.
Berührend und voll Gefühl.
Ehrlich und voll von Vertrauen.
Bemerkst du den Duft der Welt,
interessant und würzig?
Probierst du die Welt aus wie ein Kind?
Neugierig und voll Entdeckerdrang.
Nimm sie als Spielplatz des Wissens,
nicht als Markt der Eitelkeiten.
Stellst du Fragen nach dem Sesamstraßenprinzip?
Oder bleibst du dumm, weil du dich ihrer schämst?
Es sind Augenblicke voller Wahrheit,
mit dem Blick aus den Augen eines Kindes.
Nicht immer wissend, aber erkennend.
Leben, leicht, neugierig und Wunder – voll.
Wann hast du das letzte Mal in den Tag gelebt?
Schaust du in die Natur und bemerkst jede Einzelheit,
um festzustellen, dass nichts selbstverständlich ist?
Siehst du die kleinen Dinge, die in der Welt, sind noch?
Kennst du das Gefühl, dich über Kleinigkeiten zu freuen,
wie ein Kind darüber zu lachen?

Wann hast du die Welt zum letzten Mal als Wunderland gesehen?
Wann hast du die Welt zum letzten Mal mit Kinderaugen betrachtet?


Herzlichst und mit einem Kinderlachen

Ihre Birgit Bauer

P.S. Das Copyright liegt wie immer bei der Autorin! Sollten Sie Fragen haben, Kolumnen veröffentlichen wollen (was mich freuen würde) oder weitere Themen zur Bearbeitung haben, freue ich mich über einen Kommentar oder eine Mail!
Brief an Birgit Bauer
Kommentar veröffentlichen