21 Dezember 2010

Die Adventsreise Tag 21!

Heute ist ein besonderer Tag. Wir nennen ihn den Tag des "Fühlmichs". 
Wieso? Ganz einfach, heute auf den Tag genau bin ich 24 Jahre mit meinem Herzblatt zusammen. 

Ja, ich gebe zu, ich habe meine Jugendliebe geheiratet und das war mit die beste Entscheidung meines Lebens, die zweitbeste war die, ihn zu heiraten, aber das ist eine andere Geschichte. 
Vor 24 Jahren traf ich mich mit einem Kerl aus der Tanzschule. Es war schon Ferienzeit und ich wollte einen Lippenstift kaufen. Am Samstag vorher hatten wir uns verabredet und so kam es, dass wir an einem herrlichen Wintertag durch die Stadt zogen und er mir besser und besser gefiel. 
Ich sandte "Signale", gut, was man mit 15,5 Jahren so an Signalen schickt, wenn einem ein Kerl gefällt, aber er schien nicht zu verstehen. 
Doch wenn der Winter eine wirklich gute Sache hat, dann ist es die des flauschigen Handschuhs, den Frau so mitführt. Ich hatte besonders weiche und kuschelige Handschuhe und als wir unser Lieblingscafé verließen und in die abendliche Dämmerung hinaustraten, da zog ich mir die Kuschelteile über und ich hatte einen Plan. 

Wenn er nicht aus der Knete kam, musste ich es eben selbst erledigen, das Händchen halten und Zusammenkommen. :-) Wir gingen also eine Weile durch die Altstadt und er merkte nicht, wie ich ihn anhimmelte. Dann kam mein Einsatz, er bemerkte, dass es ganz schön kalt sei. Ach geh! Wirklich? 

"Ja, das stimmt und ich hab ganz warme Hände, ich hab nämlich ganz tolle Handschuhe, willste mal fühlen?" Damit streckte ich ihm meine Hand hin, er steckte vorsichtig seine kalten Finger in meine Hand und ich ließ ihn nicht mehr los. 
Seither sind Handschuhe "Fühlmichs" und der 21. Dezember ist der Tag der "Fühlmichs" und einer, den wir immer noch feiern. Wir haben uns an dem Tag verlobt und ihn immer sehr in Ehren gehalten. Er ist genauso wichtig, wie unser Hochzeitstag, der Jahre später und im Sommer folgte. 

Ich himmle ihn auch heute noch an und mittlerweile versteht er es, wenn ich ihn einfach lächelnd nicht aus den Augen lasse und er bemerkt auch meine Handschuhe grinsend und meint "Fühlmichs", wenn er mit mir Hand in Hand durch die Straßen spaziert. Manch einer hat uns schon als kindisch und lächerlich bezeichnet, weil wir einen solchen "überflüssigen" Tag feiern. Aber der Tag ist nicht überflüssig, es ist der Tag, der uns mit Handschuhen zueinander brachte und somit ist er von Bedeutung und wurde zu einer lieb gewonnen Sache in unserem Leben. Wir werden heute den Abend in einem schönen Restaurant genießen, uns anhimmeln, kitschig und romantisch sein und uns freuen, dass wir uns haben. 

Heute beginnt für uns Weihnachten und der Winter und das nächste Jahr mit den "Fühlmichs"! Und wissen Sie was? Ich freue mich darauf, denn ich hab das beste Herzblatt, das es gibt!

Verliebte Grüße
Birgit Bauer

Kommentar veröffentlichen