22 Dezember 2013

Advent & Co. Tag 22 Unser Datenschutzbeauftragter empfiehlt ...

Cookies. Ein zwiespältiges Thema, das uns derzeit täglich verfolgt. Sie sind so bunt wie Zuckerstreusel ...

Übersetzt man den Begriff "Cookie", der aus dem Englischen kommt ins Deutsche, wäre das der Keks. Unsere Rechner, sprich wir, konsumieren also Kekse, die nichts anderes sind als kleine Programme.



Programme, die sich aufladen mit interessanten Daten über uns, die uns das Leben für einen Moment schöner gestalten sollen. Diese Softwarekomponenten teilen anderen Rechnern mit, wenn wir schon da waren und geben uns auch dieses Signal. Man bemerkt es. Das Cookie. Den Keks .....





Aber es hat auch seine schlechten Seiten. Denn es verrät viel von uns nach außen. Was wir konsumieren und wie. Es erklärt, rein technisch betrachtet, unsere Daten anderen Computern und die wiederum richten sich nach diesen Informationen, um uns das Leben noch einfacher zu machen.




Oft bekommen wir weitere Cookies, die wir vorerst sorglos konsumieren. Sie schmecken uns quasi und die Nebenwirkungen des Konsums kommen meist erst später zum Vorschein.

Deshalb empfiehlt unser Datenschutzbeauftrager, regelmäßig die Zwischenspeicher zu reduzieren. Quasi, Ballast abzuwerfen, um Platz für Neues zu schaffen und Ordnung zu halten. Auch, dass die vorhandenen Kapazitäten weiterhin gut zu uns passen und uns attraktiv mit voller Leistung durch das Leben begleiten, ist ihm wichtig.



Achten Sie also auf das, welche Mengen und Sorten Sie konsumieren. Sonst kann es schon passieren, dass man ihrer überdrüssig und am Ende sogar, dass man sie nicht mehr wirklich los wird. Unser Datenschutzbeauftragter empfiehlt  regelmäßiges Vernichten. So oder so! ;-)




Einen schönen 4. Advent! ;-)

Bild und Text: Manufaktur für Antworten - Birgit Bauer / Copyright by Manufaktur für Antworten 

Kommentar veröffentlichen