02 September 2015

Ist der Name dieser Seite anstößig? Fragt Facebook.

Dass Facebook ein deutliches Nippelproblem hat, wissen wir. Dass Facebook sich mit Hingabe diesem Problem widmet und Posts mit dem Piepwort echt gerne löscht, ist auch bekannt. Wir wissen aber auch, dass Facebook derzeit ein richtiges Problem mit Fremdenhass und derlei hat. Und es doch angeblich nicht löschen kann, einsichtig ist, aber dennoch noch immer nichts dagegen tut.

Heute kommt das: Ein Seitenbetreiber hat seinen Seitennamen gewechselt, was man neuerdings ja kann. Bei ihm fand ich es sogar sinnvoll und richtig. Keine Frage, der Wechsel war eine Aktion, die in diesem Fall mehr als stimmig und angebracht war. Agree.

Aber, dafür tritt Facebook auf den Plan und weist mich darauf hin, dass eben jener Seitenbetreiber seinen Namen von X nach Y geändert hat. Und fragt im Nachgang, ob ich den neuen Namen anstössig finde.

Lächerlich. Absolut lächerlich.


Bild: pixabay.com 
Facebook, ernsthaft, das geht so nicht. Normaler Nutzer Namen zu hinterfragen und Hass nicht ahnden? Willst du dich das wirklich fragen lassen?

Ich bezweifle langsam, ob das alles so logisch ist. Mir stinkt es, dass sich Schmierfinken offen äußern und ihrem Hass, woher er auch immer kommen mag, freien Lauf lassen können.

Ein Konzern, der so groß ist, der über einen gewissen Einfluss verfügt, ist nicht in der Lage, etwas kurzfristig zu ändern? Etwas, das brisant ist? Etwas, das übel ist und Menschen verletzt?

Hass statt Nippel? Ist das das Motto? Facebook?

Klar, Deutschland hat ein Problem, nicht nur Facebook. Es jetzt nur einem Netzwerk oder einer Plattform in die Schuhe zu schieben, wäre nicht richtig. Aber wir sprechen über Menschen.

Ich glaube wir als Gesellschaft müssen alle etwas dazu tun, dass Hass und miese Parolen leiser werden, es ist an uns als Bürger, zusammen zu stehen und uns gegen diese Hasstiraden zu wehren. Und ich glaube auch, das Unternehmen, die weltweit tätig sind und über jede Menge Einfluss verfügen, sich einbringen und engagieren müssen.

Ein Konzern mit dem Einfluss wie Facebook hat für mich sehr wohl eine Vorbildfunktion, wenn es darum geht, etwas gegen Hass zu tun. Und diese Vorbildfunktion vermisse ich.

Setzt Euch ein. Für Menschlichkeit und für eine vernünftige und faire Willkommenskultur. Ihr habt Macht, spielt sie aus. Nicht gegen irgendwelche Kleinpupse sondern gegen das, was Gift ist. Hass. Menschenhass.

Und sagt mir nicht, dass es schwierig wäre. Wenn es um Änderungen in Sachen Nutzungsbedingungen geht, drückt ihr auch sonst alles durch ohne nur einmal auf Einwände zu hören oder Rücksicht zu nehmen.

Was bitte gibt es als besseren Grund für eine unbedingte und dringend nötige Änderung der Nutzungsregeln als Volksverhetzung zu unterbinden und für ein vernünftiges Klima in der Crowd zu sorgen? Hm?

Wie wäre es mit #refugeeswelcome ?

rantelnd
Birgit

Copyright by Manufaktur für Antworten 2015
Bildquelle Pixabay.com 




Kommentar veröffentlichen